- Hereinspaziert bei der Ohmdener Blasmusik -

 

 

 

40 Jahre Partnerschaft 
der Musikkapelle St. Pankraz/Ultental
und dem Musikverein Ohmden


Vom 1. bis 3. Mai 2009 fand in Ohmden das Freundschaftstreffen zum 40-jährigen Partnerschaftsjubiläum der Musikkapelle St. Pankraz im Ultental in Südtirol und des Musikverein Ohmden statt.

 


"Heut is so a schöner Tog, lalalalalaaa...." 
hörte man an diesem Wochenende nicht nur einmal. 

Viel Spaß nun mit dem Bilderrückblick von diesem sicher sehr lange in guter Erinnerung bleibenden Treffen zweier Kapellen, die sich sichtlich beieinander wohl fühlen.

Morgens halb zehn in Ohmden: Die Stammkapelle begrüßte die Südtiroler Gäste mit einem musikalischen Ständchen.

Unser Bürgermeister sowie die Vorstandschaft folgten dieser Begrüßung.

Das Maifest kam schnell in "fahrt" und die Gäste strömten zum Musikerhäusle, wo zum Frühschoppen der Musikverein Bad Urach für gute Unterhaltung sorgte.

Über den Mittag spielte unsere Jugendkapelle auf dem Maifest und zeigte, was sie alles drauf hat. 

Dann war es soweit: Von vielen lange erwartet, nahm die Musikkapelle St. Pankraz auf der Bühne platz und spielte mit einem hervorragenden Konzertprogramm auf.

Vorstand Rösch bat um die Aufmerksamkeit und ließ einen verhüllten Gegenstand vor der Bühne aufbauen.

Zusammen mit Bürgermeister Merkle enthüllte er anschließend das Straßenschild zum neuen "St. Pankrazer Weg", welcher der langen Freundschaft zur Musikkapelle St. Pankraz gewidmet wurde.

Der "St. Pankrazer Weg" führt ab sofort von der Kreisstraße ans Musikerhäusle und wurde auf Initiative vom Musikverein von der Gemeinde offiziell benannt. Die Freude über diese Geste war augenscheinlich bei unseren Südtiroler Gästen wie auch bei uns Schwaben sehr groß. Der Antrag ging übrigens einstimmig durch den Gemeinderat.

Mit zünftiger Festmusik sorgte die "Musi" weiter für beste Unterhaltung.

Selbst einsetzender Regen konnte der guten Stimmung nichts abverlangen.

Sowie es trocken war, wurde einfach weitergespielt...

Zum Dank für den "St. Pankrazer Weg" durfte Bürgermeister Merkle den Marsch "Dem Land Triol die Treue" - unterstütz durch spontan hinzugeeilte Ohmdener Musikanten - dirigieren.

Und dann? Begann es erneut zu regnen - und es begann das große gemeinsame feiern in und ums Musikerhäusle...


Am nächsten Morgen traf man sich zum Ausflug nach Esslingen. Eine Stadtführung durch die historische Altstadt mit anschließender Einkehr und Stadtbummel stand auf dem Programm.


Am Abend fand in der Ohmdener Gemeindehalle ein festlicher Vereinsball anlässlich der 40 Jahre dauernden Freundschaft beider Musikvereine statt.

Alleinunterhalter Martin Ziller sorgte gleich zu beginn mit einem Bierkrugstemmen für beste Laune im Saal.

Mit abwechslungsreicher Musik war in der Halle bald eine unbeschreiblich gute Stimmung.

Im "offiziellen Teil" des Abends ließ Vorstand Rösch die 40 Jahre Partnerschaft Revue passieren und erzählte einige Anekdoten, die zu allgemeinem schmunzeln führten. Als Gastgeschenk wurde ein großes Weizenbierglas mit zwei wertvollen Gravuren überreicht. Auf der einen Seite des Glases ist das Musikerhäusle sowie der "St. Pankrazer Weg" verewigt, die Regenseite schmückt das Jubiläumslogo.

Auch Obmann Valentin Staffler von der Musikkapelle St. Pankraz freute sich in seiner Festrede über die vergangene Zeit und freute sich auf die kommende. Dem Musikverein überreichte er eine Magnumflasche Rotwein, in der im Glas die Vereinswappen eingearbeitet sind sowie einen großen Korb mit besten Südtiroler Spezialitäten.

Als große Überraschung wurden Helmut Rösch und  Rainer Nachtmann die goldene Vereinsnadel der Musikkapelle St. Pankraz für die Verdienste um die Vereinspartnerschaft verliehen. Die Freude darüber war den beiden sichtlich anzusehen.

Im Anschluss nahmen alle Musikanten Aufstellung zum Gruppenfoto. 

Dieses Foto ist auf der Seite "Freundschaft" in sehr guter Auflösung zum Download bereitgestellt.

Nun bekamen auch die Damen etwas zum anpacken. Das kleine schnuckelige Bierkrüglein wog ja gerade mal knappe 9 (neun!) Kilo...

Jetzt gab es kein halten mehr, die Stimmung stieg dank Martin Ziller auf den Siedepunkt und ebbte auch den ganzen Abend nicht mehr ab.

Die Musikvereinsfrauen sorgten vortrefflich fürs leibliche Wohl aller Gäste.

Unser Nighty tat nur so, als ob er auf dem Keyboard spielte. Aber unser Alleinunterhalter Martin Ziller brachte alle zum staunen. Er begeisterte mit Bravour-Solos und tollen Einlagen. Und dies auf der Panflöte, dem Alphorn, der Zugposaune, als "Lungenflügelatmer" und und und. Er war super drauf und ebenfalls nicht mehr zu bremsen.


Am nächsten Morgen - es kam, wie es kommen musste: Die Heimreise stand an. Müde aber trotzdem fröhlich trafen sich die Musiker sowie die Gastgeber zum verabschieden an der Gemeindehalle.

Und dann war es soweit - der Bus fuhr los Richtung Südtirol ins schöne St. Pankraz.

Aus sicherer Quelle wissen wir, dass die Busfahrt wegen akutem Schlafmangel sehr sehr ruhig vonstatten ging...

An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Südtiroler Gästen aus St. Pankraz für die tolle Zeit bei uns in Ohmden bedanken. Falls es Euch gefallen hat, so schreibt es doch ins Gästebuch oder in unser Forum.

"Des war´n super tolle Tog, lalalalalaaa..."

Ebenfalls möchte sich der Musikverein Ohmden bei allen Gastgebern für die guten Quartiere sowie bei all den vielen Helfern um unseren Festwart Michael, die zum gelingen des Partnerschaftstreffens beigetragen haben, sehr herzlich bedanken. Es war einfach schön und wir werden dieses Treffen sicher lange in sehr guter Erinnerung behalten.

Zum Schluss noch ein Dankeschön für die viiiiiielen Fotos an: Elena, Rainer, Jürgen, Petra, Michael, Nicole, Jörg, Silke und Helmut. 

P.s.: Wer die Stimmung nochmal erleben möchte, sollte sich mal zu YouTube.com begeben und als Suchwort "Ohmden" bzw. "Musikverein Ohmden" eingeben. Wir wünschen viel Spaß...

 

 

zum Seitenanfang

Zurück zu den Terminen