- Hereinspaziert bei der Ohmdener Blasmusik -

 

 

 

Hauptversammlung 2010


Am
Samstag, 27. März fand im Feuerwehrmagazin Ohmden unsere diesjährige Hauptversammlung statt.

Ein kleiner Fotorückblick ist am Ende dieses Berichtes zu finden.

Die Stammkapelle eröffnete die Sitzung musikalisch. Die Versammlung gedachte anschließend, nach einer kurzen Begrüßung durch den ersten Vorstand Helmut Rösch, der verstorbenen Mitglieder Georg Kirschmann und Günther Elflein, unserem Partnerschaftsgründer und ehemaligen Vorstand mit dem Stück "Ich hatt´ einen Kameraden. Ein herzliches Vergelt´s Gott unseren Musikfreunden aus St. Pankraz, die mit einer Abordnung unserem Günther Elflein die letzte Ehre erwiesen.

Nach dem Verlesen der Tagesordnung begann Helmut Rösch mit seinem Bericht über das vergangene Vereinsjahr.

Aktuell zählt der Musikverein Ohmden 230 Mitglieder, davon gelten 45 als Ehrenmitglieder.

In der Stammkapelle spielen momentan 45 Musiker, 27 Kinder erhalten vom Musikverein Unterricht an diversen Instrumenten, davon spielen 24 Musikschüler in der Jugendkapelle.

Im letzten Jahr fanden acht Ausschuss-Sitzungen statt, zusätzlich ein Klausurwochenende im November. In diesem Rahmen widmete sich die Vorstandschaft langwierigeren Themen.

Es musste unter anderem erkannt werden, dass sich der Musikverein nicht aktiv an der Gemeindepartnerschaft mit Modane einbringen kann. Die zeitliche und finanzielle Auslastung - auch durch die Freundschaft zur Musikkapelle Gabelbach in Bayern sowie die nun schon 40-jährige Partnerschaft zur Musikkapelle St. Pankraz im südtiroler Ultental wäre zu hoch. Allerdings wurde ausdrücklich betont, dass der Musikverein bei Veranstaltungen im Rahmen der Gemeindepartnerschaft Ohmden-Modane nach Möglichkeit spielen wird.

Im letzten Jahr besuchte die Musikkapelle St. Pankraz anlässlich des 40-jährigen Partnerschaftsjubiläums über das Wochenende des 1. Mai den Musikverein Ohmden. Ein tolles Wochenende wurde gemeinsam erlebt. Als Höhepunkt ist sicher die Taufe des Weges am Musikerhäusle in "St. Pankrazer Weg" sowie der tolle Festabend am 2. Mai zu sehen.

2009 gab es in der Jugendkapelle einen Dirigentenwechsel. Helmut Rösch bedankte sich bei Therese Bezler, die Ihr Amt übergangsweise an Thomas Aue weitergab. Nach internsiver Suche konnte Brigitte Jakob für die Jugendkapelle als neue Dirigentin gewonnen werden, sie übernahm das Amt im November.

Das neue Jahr begann mit dem ersten Ohmdener Funkenfeuer am St. Pankrazer Weg, aus dessen Erlös ein neues Spielgerät für unsere kleinsten Vereinsmitglieder am Musikerhäusle beschafft werden soll.

Zum Abschluss seines Berichtes bedankte sich der erste Vorstand bei der übrigen Vorstandschaft, besonders bei seinem Stellvertreter Michael Schmidt und bei sämtlichen Helfern und "Häuslesdienstlern".

Es folgte der Bericht der Schriftführerin Anna Dittus. In einer Nachlese ließ sie das letzte Jahr Revue passieren und erinnerte an die vielen verschiedenen Termine des vergangenen Vereinsjahres. Anschließend gab Jutta Hens im Amt des Vereinskassier einen Überblick über die finanzielle Lage des Vereins. Als nächstes stand der Bericht der Dirigentin Tanja Bergan auf der Tagesordnung. Sie zeigte sich im Großen und Ganzen zufrieden mit dem vergangenen musikalischen Jahr. Sie berichtete, dass die Stammkapelle sich seit Anfang des Jahres 2010 auf das große Wertungsspiel beim Landesmusikfest in Metzingen vorbereitet. Brigitte Jakob berichtete über ihre ersten Monate mit der Jugendkapelle. Sie zeigte sich zufrieden und lobte die Mitarbeit der Schüler. Der besondere Dank galt der Jugendleitung für die Unterstützung. Sabrina Ziegelin berichtete als Jugendleiterin über das vergangene Jahr der Jugendkapelle. Sie hatten einige gute Auftritte absolviert und diverse gemeinsame Freizeitakivitäten veranstaltet.

Theo Attinger gab bekannt, dass er zusammen mit Rolf Bezler die Vereinskasse geprüft habe und es keinerlei Beanstandungen gab. Anschließend stellte er bei der Versammlung den Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft, was einstimmig erfolgte.

Es folgten Neuwahlen. Otto Spielvogel leitete  die Wahlen gemeinsam mit Theo Attinger und Rudolf Bezler:

Gewählt wurden Michael Schmidt zum zweiten Vorstand, Jutta Hens zum Vereinskassier. Schriftführerin wurde Jutta Lube, zweiter Jugendleiter Sebastian Attinger, aktives Ausschussmitglied Stephanie Kunzmann. Heike Bezler wurde im Amt des passiven Ausschussmitgieds wie auch Rolf Bezler im Amt des Kassenprüfers bestätigt. Das Amt des Pressewartes konnte nicht neu besetzt werden, bis zur Neubesetzung übernimmt Anna Dittus das Amt.

Die auf der Tagesordnung stehende Satzungserweiterung wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.

Nach Diskussionen beschloss die Versammlung eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge, um zukünftig die überall in die Höhe steigenden Kosten auffangen zu können. Erwachsene zahlen ab 2010 demnach 30 Euro, die Ehepartner von Vereinsmitgliedern 25 Euro. Studenten, Wehr- und Ersatzdinstleistende und Auszubildende leisten einen Beitrag von 20 Euro. Hartz4-Empfänger sind vom Mitgliedsbeitrag freigestellt. Die neuen Beträge werden im Laufe des Aprils eingezogen. Weniger Zahlende werden gebeten, bis 15. April den entsprechenden Nachweis bei Vereinskassier Jutta Hens abzugeben.

Unter dem Punkt "Sonstiges" gab Helmut Rösch bekannt, dass der Kreisverband im Jahr 2010 zwei Seniorentreffen veranstaltet. Bei Interesse könne man sich bei Ihm melden.

Zum Abschluss der Sitzung wurde vom zweiten Vorstand Michael Schmidt noch eine Ehrung vorgenommen. Er überreichte Helmut Rösch für dessen 10-jährige Tätigkeit als 1. Vorstand einen mit dem Bild des Musikerhäusle gravierten Glasteller.

Nach einer harmonisch verlaufenen Sitzung konnte die Stammkapelle gegen 22.50 Uhr die Sitzung musikalisch beenden. Zum Dank durfte Helmut Rösch einen Marsch dirigieren, und auch Brigitte Jakob wurde mit Ihrem ersten Dirigat der Ohmdener Stammkapelle von den Musikern Willkommen geheißen.

Viel Spaß nun mit den Bildern.
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Musikverein sucht ein Mitglied, das sich um die Pressearbeit und die Außendarstellung des Musikvereins Ohmden kümmern möchte.

Das Aufgabengebiet beinhaltet dabei im wesentlichen die Koordinierung der anfallenden Beiträge (z.B. von Jugend/Stammkapelle/Musikvereinsfrauen/...), die Berichterstattung im Blättle sowie der Kontakt zur Presse bei Veranstaltungen des Musikvereins. Hier gehören die Werbung wie auch das Berichten nach der Veranstaltung zur Aufgabe.

Grafische Kenntnisse sind nicht erforderlich, die jeweiligen Titelseiten fürs Blättle wie auch Plakate und Flyer stehen bereits zur Verfügung und können auf Wunsch mit eigenen Ideen auch gerne weiterentwickelt werden. Ein "normales" PC-Wissen (Word und eMail) reicht völlig aus. Die Unterstützung ist von allen Ausschuss-Mitgliedern gegeben.

Der Ausschuss des Musikvereins würde sich sehr freuen, wenn sich ein Mitglied für diese Aufgabe begeistern könnte. So ein "Ehrenamt" kann auch schöne Seiten und positive Erfahrungen, z.B. im Umgang mit Medien mit sich bringen.

Bei Fragen stehen Anna Dittus und Holger Spielvogel sehr gerne zur Verfügung. Wenn Ihr Interesse habt, so meldet Euch bitte bei Helmut Rösch oder Michael Schmidt.

Es wäre schön, wenn jemand die 1 bis 2 Stunden Zeit im Monat für unseren Verein investieren würde - mehr Aufwand ist es nicht. Wir freuen uns auf Deine Mitarbeit.

 

 

zum Seitenanfang

Zurück zu den Terminen