- Hereinspaziert bei der Ohmdener Blasmusik -

 

 

 Juka-Freizeit auf Burg Steinegg


Vom 25. bis 27. März 2011 fand wieder einmal ein Freizeitwochenende der Jugendkapelle statt. Es wurde viel gelacht, geprobt, gespielt, getobt, gegessen, geschlafen - ok, das nicht :-)

Wir hatten alle sehr viel Spaß und konnten uns zusammen mit Brigitte toll für unser erstes Ohmdener Jugendkonzert am 15. Mai 2011 in der Gemeindehalle vorbereiten.

Hier nun ein paar Fotos...
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Es war für uns alle ein geniales Wochenende. Wir haben sehr viel gelernt und hatten noch mehr Spaß - es war viel zu schnell wieder alles vorbei.

An dieser Stelle ein supergroßes Dankeschön an Brigitte, Sabrina und Sebastian sowie dem Betreuerteam für die tolle Organisation und Durchführung, und vor allem ein noch größeres Kompliment an alle Juka-Kids, die IMMER brav und anständig waren und JEDERZEIT gefolgt haben ;-)

Und weil dies so ist, freuen wir uns hoffentlich mit Euch schon auf die nächste JuKa-Freizeit...

Und hier noch der Bericht aus dem Ohmdener Blättle von Sebastian:

Musik in der Burg –  die Jugendkapelle beim
Probenwochenende auf Burg Steinegg

Ein großes Ereignis wirft seine Schatten voraus: Am 15. Mai 2011 findet das erste Ohmdener Jugendbenefizkonzert unter dem Motto „We will rock you!“ statt, wozu wir Sie schon einmal sehr herzlich einladen möchten.

Natürlich muss für einen solches Ereignis ausgiebig geprobt werden. Deshalb machten wir uns am vergangenen Wochenende auf zur Burg Steinegg in der Nähe von Pforzheim. Hier hatten wir drei Tage lang die Möglichkeit in mittelalterlicher Umgebung unsere rockigen Stücke in Gesamt- und Registerproben einzustudieren. Eine kleine Theorieeinheit durfte natürlich auch nicht fehlen.

Darüber hinaus bot die Burg auch die Kulisse für spannende Spiele: So galt es am Samstagnachmittag unser Burgfräulein Sabrina aus den Fängen des Schwarzen Ritters zu befreien, der sie im Burgturm gefangen hielt. Hierzu mussten die angehenden Ritter verschiedene Aufgaben gemeinsam lösen um die fünf Magischen Würfel zu erobern mit denen sich das Verlies öffnen ließ.

Am Abend gestalteten dann die Jugendlichen das Programm und die Mitarbeiter des AK Jugend mussten beim vierhändig Schminken und Apfelfischen vollen Einsatz zeigen.

Am Sonntag war es dann leider schon wieder vorbei: Nach der letzten Gesamtprobe packten alle tatkräftig mit an um die Burg wieder auf Vordermann zu bringen. Als das Gepäck im Bus verstaut war, machten wir uns auf den Heimweg und ein proben- und abwechslungsreiches Wochenende ging viel zu schnell zu ende.

Ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön möchte ich an dieser Stelle an den Arbeitskreis Jugend aussprechen, der superlecker für uns gekocht und ultraspannende Spiele vorbereitet hat.
Und natürlich an unsere Dirigentin Brigitte, die viel mit uns geprobt und uns einiges beigebracht hat.

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Hüttenfreizeit in zwei Jahren und natürlich auch auf das Jugendkonzert im Mai.

 

 

zum Seitenanfang

Zurück zu den Terminen