Die Stammkapelle des MVO

Besetzung

Eine kurze Erklärung zu den einzelnen Instrumenten erhälst du, wenn du auf die jeweilige Überschrift klickst.

Querflöte

Lorena Bressmer
Nadine Haußmann

Klarinette

Thomas Aue
Lucienne Bergann
Sonja Bezler
Leonie Blum
Stephanie Geiß
Gina Gößling
Lisa Gößling
Veronika Pfnür
Susanne Rehm

Saxophon

Achim Attinger
Sven Liebrich
Silke Mund
Claudia Schweizer
Jörg Spielvogel

Posaune

Roland Blum
Michael Schmidt

Trompete

René Bezler
Bettina Rehm
Tobias Spielvogel
Sabrina Ziegelin

Flügelhorn

Sebastian Attinger
Janne Mund
Helmut Rösch
Michael Spitz

Horn

Florian Riecker
Klaus Schmidt

Tenorhorn

Hans-Joachim Ehrle
Holger Spielvogel

Bariton

Tobias Blum
Marc Gößling

Tuba

Andreas Weil

Schlagzeug

Frederic Gutbrod

Termine 2020

: einzelnen Termin speichern

Mai

01

11:00 Uhr Musikerhäusle Ohmden

Maifest am Musikerhäusle

10

09:00 Uhr Gabelbach

Gabelbach Bezirksmusikfest

17

17:30 Uhr Notzingen

Dätscherfest

Juni

21

11:00 Uhr Feuerwehrhaus Ohmden

Feuerwehrfest Ohmden

Juli

05

15:00 Uhr Esslingen bei den Zwieblingern

Esslingen Bürgerfest

25

-

26

18:00 Uhr Rathaus Ohmden

Ohmdener Dorffest

Oktober

03

11:30 Uhr Kohlberg Kelter

Kelterhock Kohlberg

November

22

11:00 Uhr Friedhof Ohmden

Totengedenktag

Dezember

08

18:00 Uhr Rathaus Ohmden

Adventsliedersingen

12

18:00 Uhr Gemeindehalle Ohmden

Winter- und Weihnachtsunerhaltung



Terminanfragen

Für Terminanfragen wenden Sie sich gerne an unsereren Musikervorstand:

Musikervorstand

Holger Spielvogel

Passbild von Holger Spielvogel

Seelilienweg 14
73275 Ohmden
+49 (0) 7023/74 04 62
hsp@ohmdener-blasmusik.de

Dirigent

Tanja Bergann

Passbild von Tanja Bergann

Martinstraße 15
73779 Deizisau
+49 (0) 7153/750 450 8
+49 (0) 176/22 08 56 68
tanja@ohmdener-blasmusik.de

Vizedirigent

Thomas Aue

Passbild von Thomas Aue

Das Tenorhorn

Tenorhorn

Bei Walzer, Marsch und Polkastück,
speziell bei böhmischer Musik,
ist das Tenorhorn wunderbar,
mit seinem Klang, ganz weich und klar.
Als Instrument mit Harmonie
spielt es zu zweit die Melodie.
Sein Spannemann, das weiß man schon,
ist der meist größere Bariton.
Wenn man verdoppelt dies Gespann,
dann hat man jenen schönen Klang,
den man das „Böhmische" auch nennt
und von den Egerländern kennt.
Beim Bayrischen und im Konzert
ist das Tenorhorn auch viel wert.
Denn in der Konzert- Blaskapelle
übernimmt es meist die Cello-Stelle.
Darum ist jenes Horn beliebt,
weil's dem Orchester Wärme gibt.

Georg Ried

Instrumente